Indien

US-Kongresswahlen und Indiens Rolle in der Weltpolitik

US-Kongresswahlen und Indiens Rolle in der Weltpolitik
08.11.2022

Es ist naiv zu glauben, dass die bevorstehenden Zwischenwahlen zum US-Kongress die Haltung Washingtons zur Ukraine wesentlich verändern können. Russland zu besiegen, es unter Kontrolle zu bringen, den Iran zu zerstören und China zu isolieren - diese Ziele der US-Geopolitik werden sich nicht ändern, bis sie zusammenbrechen oder wir über die NATO-Truppen in der Ukraine siegen. Über die objektiven Ursachen des globalen hybriden Krieges, den die US-amerikanische Macht- und Finanzelite entfesselt hat, um ihre globale Hegemonie aufrechtzuerhalten, sowie über die subjektive Konditionierung ihrer antirussischen Ausrichtung durch die ihr innewohnende Russophobie wurde bereits viel geschrieben (siehe z.B. mein 2015 erschienenes Buch The Last World War: The US Begins and Loses).

Die Welt von Samarkand aus gesehen

Die Welt von Samarkand aus gesehen
03.10.2022

Die 'Westler', so der ehemalige Luftwaffengeneral der chinesischen Volksbefreiungsarmee Qiao Liang, rühmen sich gerne damit, dass es keine Kriege zwischen 'Demokratien' gibt. Dieser Glaube ist, um fair zu sein, ziemlich reduktiv (um nicht zu sagen, ziemlich banal). Wie der 'militante Geopolitiker' Jean Thiriart bereits in den 1980er Jahren argumentierte, ist es zwar richtig, dass der große militärische Rivale der USA Russland ist, aber ebenso richtig ist es, dass der große wirtschaftliche Rivale (der potenziell die größte Bedrohung für die globale Hegemonie der USA darstellt) Westeuropa ist.

"Wilayat Khorasan", eine Bedrohung für ganz Zentralasien

"Wilayat Khorasan", eine Bedrohung für ganz Zentralasien
26.09.2022

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (in der Russischen Föderation verboten) ist noch nicht vollständig zerschlagen. Trotz einiger Erfolge im Kampf gegen den Terrorismus in Syrien und im Irak können wir ein Wiederaufleben der Aktivitäten der Organisation in anderen Regionen beobachten. Insbesondere ein autonomer Zweig des Islamischen Staates der Provinz Khorasan (ISKH), auch bekannt als Wilayat Khorasan (in der Russischen Föderation verboten), operiert in einem großen Gebiet, das Zentralasien, Afghanistan, Pakistan und den Iran umfasst. In dieser Hinsicht ist der Beitritt des Irans zur SOZ als stabilisierender Faktor wichtig. Darüber hinaus müssen die Taliban, die derzeit in Russland verboten sind, als legitimer Akteur anerkannt werden, um Sicherheitsfragen in der Region gemeinsam anzugehen. ISIL ist, wie ISIS, ein Stellvertreter des kollektiven Westens, so dass eine rechtzeitige Bündelung der Kräfte zur Bekämpfung des ISIL eine wichtige Voraussetzung ist.

Indien entwickelt sich schnell zu einer geoökonomischen Macht, mit der in Eurasien gerechnet werden muss

10.06.2022

Eines der unerwartetsten Ergebnisse der laufenden Militäroperation Russlands in der Ukraine ist der Aufstieg Indiens zu einer eurasischen Großmacht. Delhi intervenierte entschlossen und wurde zum unersetzlichen Ventil Moskaus gegenüber dem Druck des Westens, der präventiv eine potenziell unverhältnismäßige Abhängigkeit des Kremls von Peking unter diesen schwierigen neuen Bedingungen verhinderte und dadurch die komplementäre strategische Autonomie Russlands und Indiens gegenseitig stärkte.

Russland, Iran und Indien schaffen einen dritten Pol des Einflusses in den internationalen Beziehungen

28.05.2022

Der russische Verkehrsminister Waleri Saweljew hat soeben die wichtige Rolle anerkannt, die der Iran durch den Nord-Süd-Transportkorridor (NSTC) heute für die Logistik seines Landes spielt. Ihm zufolge haben die beispiellosen, von den USA angeführten westlichen Sanktionen, die als Reaktion auf Russlands laufende Militäroperation in der Ukraine verhängt wurden, "praktisch die gesamte Logistik in unserem Land zerstört. Und wir sind gezwungen, nach neuen logistischen Korridoren zu suchen".