TRANSHUMANISMUS

Yuval Noah Harari: Klaus Schwabs gefährlichster Transhumanist

Yuval Noah Harari: Klaus Schwabs gefährlichster Transhumanist
09.11.2022

„Die Geschichte hat damit angefangen, dass die Menschen Götter erfanden und sie wird damit enden, dass die Menschen zu Göttern werden.“ - was wie die Aussage eines Größenwahnsinnigen klingt, ist die Meinung eines der einflussreichsten Denker der Welt. Mit mehr als 35 Millionen verkauften Büchern, die in 65 Sprachen übersetzt wurden, ist der an der Hebräischen Universität in Jerusalem lehrende israelische Historiker Yuval Noah Harari (*1976) einer der einflussreichsten Denker der Gegenwart. (Ex-) Politiker wie Barack Obama und Angela Merkel zählen zu seinen Anhängern, die Regierung Biden hat seine Überlegungen bei ihrer „Bill of Rights für Künstliche Intelligenz“ miteinbezogen und auch das WEF in Davos lauscht gespannt seinen Gedanken. Doch wie kommt es, dass ein „rückwärtsgewandter Prophet“ (Friedich von Schlegel) derartig viel Einfluss hat?

Transhumanismus, Szientismus, Demokratie: der Triumph des positiven Nihilismus

Transhumanismus, Szientismus, Demokratie: der Triumph des positiven Nihilismus
11.10.2022

In einer ersten Annäherung bezeichnet Transhumanismus den Glauben an eine tiefgreifende Veränderung der gegenwärtigen menschlichen Situation durch die maximale Nutzung der verfügbaren Technologie. Die Wurzel dieser Ideologie ist eine radikale Verherrlichung der aufklärerischen Vernunft, die behauptet, mit Hilfe der Technologie die "Natur der Dinge" zu manipulieren.